Stadtverordnetenfraktion wählt neuen Vorstand

10.11.22

Pressemitteilung von Bündnis 90/Die Grünen vom 10.11.2022

Im Zuge der zwischen dem 04. und 06. November in Butzbach stattgefundenen Fraktionsklausur der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wurde ein neuer Fraktionsvorstand gewählt. „Neben den inhaltlichen Gesprächen mit Schwerpunkt auf der Entwicklung des Rathausareals sowie dem Haushalt 2023 haben wir uns auch intensiv mit der Frage beschäftigt, wie wir uns intern effizient und breit gefächert aufstellen wollen. Nach vielen konstruktiven Ideen und anregenden Diskussionen haben wir schließlich einen neuen Vorstand gewählt.“, so Robert Eppig. Im Amt als Fraktionsvorsitzende wurde Christina Herr einstimmig bestätigt, ebenso wie Stephan Schwarz, der bereits seit der letzten Kommunalwahl als stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Amt ist. Für Bianca Schultheiß, die nicht erneut für den Fraktionsvorstand kandidierte, um sich zukünftig stärker der Öffentlichkeitsarbeit der Fraktion widmen zu können, trat Susanne Herz als zweite stellvertretende Fraktionsvorsitzende zur Wahl an und wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Als parlamentarische Geschäftsführerin stellte sich Fiona Becker zur Wahl, die das Amt von Sven Mathes übernimmt. Dieser tritt bei der Landtagswahl für Bündnis 90/Die Grünen als Direktkandidat im Wahlkreis 23- Hochtaunuskreis 1 an und begrüßte den Personalwechsel, um sich stärker auf den Wahlkampf und die parlamentarische Arbeit fokussieren zu können.

„Wir konnten durch intensive Gespräche das Profil der Positionen schärfen und die Arbeit effektiv auf viele Schultern verteilen, um künftig noch besser zusammenarbeiten zu können.“, so die alte und neue Fraktionsvorsitzende Christina Herr. Neben vielen unterschiedlichen Themen stellte das Thema Innenstadtentwicklung in Zeiten knapper Kassen und der Haushalt 2023 einen wesentlichen Schwerpunkt dar. „Nur ‚Nein‘- Sagen ist für uns keine Option. Gemeinsam nach guten Lösungen suchen, Möglichkeiten zu diskutieren und Prioritäten im Haushalt zu setzen- wir sind jetzt gut vorbereitet für Kompromisse und Entscheidungen in den nächsten Wochen.“, resümiert der Fraktionsvorstand einstimmig.

 

Nach oben