Oberursel wappnet sich für Überflutungsschutz

Pressemitteilung der Stadtverordnetenfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU vom 21. Dezember 2021

Oberursel wappnet sich für Überflutungsschutz

Einstimmig hat die Stadtverordnetenversammlung einen Antrag der Kooperation von CDU und Grünen zur Überflutungsvorsorge beschlossen. Mit dem Antrag wird der Magistrat gebeten, bei der DWA (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.) einen Audit Überflutungsvorsorge in Auftrag zu geben. Michael Reuter, CDU-Sprecher im Bau- Umwelt- und Klimaschutzausschuss: „Mit dieser Untersuchung setzen wir unseren Weg zu mehr Klima- und Katastrophenschutz konsequent fort.“

Die DWA erstellt für Kommunen sog. Überflutungsvorsorge-Audits. Diese offenbaren Stärken und Schwächen der Hochwasser- und Starkregenvorsorge. Es werden dabei Schwachstellen des technischen Überflutungsschutzes aufgedeckt und städtische Ämter und Einrichtungen, Feuerwehr und Katastrophenschutz untersucht, ob sie in der Überflutungsvorsorge gut aufgestellt sind. Schwerpunkt der Untersuchungen sind die Sachgebiete Stadtentwässerung, Stadtplanung, Hoch- und Tiefbau, die Umweltverwaltung und der Katastrophenschutz.

Die Hochwasserereignisse im Sommer 2021 machen deutlich, dass auch Oberursel in seiner Hanglage am Taunus von solchen Naturereignissen betroffen sein könnte. Derzeit arbeitet das Regierungspräsidium an einer Verordnung zur Neufestsetzung der Überschwemmungsgebiete bei einem100jährigen Starkregenereignis.  Es ist zu erwarten, dass das im Jahr 2000 festgelegte Überschwemmungsgebiet jetzt mit der Neudefinition deutlich ausgeweitet wird.

Bereits im November wurde im Bau- Umwelt- und Klimaschutzausschuss die Erstellung eines Klimaanpassungskonzepts an zwei Ingenieurbüros vergeben. Bestandteil des Auftrags sind die Erarbeitung einer Klimafunktionskarte und einer Starkregengefahrenkarte. Inhaltlich geht es um konkrete Maßnahmen, die u.a. auf Hitzeperioden bzw. zunehmende Überwärmung im bebauten Bereich, Starkregen und erhöhte Abflussereignisse, das Trinkwasser- und Regenwassermanagement inklusive Hochwasserschutz sowie Stürme und die Störung von Kaltluftproduktion und Kaltluftabzug abzielen.

Sowohl der Audit Überflutungsvorsorge als auch das Klimaanpassungskonzept werden vom Land Hessen gefördert. Die Fraktionsvorsitzenden von CDU und Grünen, Jens Uhlig und Christina Herr, sind sich einig: „Wir müssen jetzt alles Notwendige in die Wege leiten, damit Oberursel bei den wachsenden Risiken des Klimawandels gut geschützt ist“



zurück

Unsere Termine

GRÜNE Sosse Essen

Am 28.03. um 19:00 Uhr findet unser GRÜNE Sosse Essen statt.

Grüne bei Facebook

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>