Saisonkarten sind notwendig - Veröffentlichung der GRÜNEN Stellungnahme

Pressemitteilung der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion Oberursel vom 16. Mai 2014

Saisonkarten sind notwendig und für das Schwimmbad Oberursel ein wichtiger Bestandteil – GRÜNE veröffentlichen ihre Stellungnahme aus dem Januar 2014

Nachdem die Stadtwerke GmbH die Preisgestaltung für das neue Schwimmbad veröffentlicht hat und der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Stadtwerke GmbH, Bürgermeister Hans-Georg Brum, Kritik an der Preisgestaltung geäußert hat, veröffentlicht die GRÜNE Stadtverordnetenfraktion ihre Stellungnahme für den Aufsichtsrat vom Januar 2014 und fordert alle Fraktionsvertreter auf, im Aufsichtsrat erneut über Saisonkarten zu beschließen.

„Wir GRÜNEN halten Saisonkarten für dringend notwendig, haben aber im bisherigen Diskussionsprozess leider erfolglos um Mehrheiten geworben.“, so Fraktionsvorsitzende Christina Herr. Saisonkarten sind in den umliegenden Bädern ein wichtiger Bestandteil und sollten auch, nach Auffassung der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion, im Oberurseler Schwimmbad möglich sein. „Bei den bisherigen Preisvorschlägen der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion haben wir uns unter anderem an dem Bad Homburger Seedammbad orientiert, stellen unseren Vorschlag aber jetzt gerne in der Öffentlichkeit zur Diskussion.“, so Christina Herr weiter. „Unabhängig davon, ob der konkrete Preisvorschlag angemessen ist, war es uns immer wichtig, dass es überhaupt Saisonkarten gibt.“

Bei Kurzzeittarifen war sich die GRÜNE Stadtverordnetenfraktion, wie in der Stellungnahme formuliert, uneins, ob das vorgeschlagene Modell, nämlich nur eine Stunde vor zu sehen, praktikabel und attraktiv ist. „Wir sollten Erfahrungen mit dem derzeit vorgeschlagenen Modell sammeln, und im Zweifelsfall die Kurzzeitregelungen ausdehnen.“, so Christina Herr.

Wichtig ist aus Sicht der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion, dass möglichst viele Oberurselerinnen und Oberurseler das Bad nutzen, denn es ist für alle gebaut. Übliche Regelungen sollten auch in Oberursel üblich sein, die Preisgestaltung sollte nach Meinung der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion so gestaltet sein, dass sie so vielen Menschen wie möglich erlaubt, das Bad zu nutzen. „Wenn Preisgestaltung dafür sorgt, dass Schwimmerinnen und Schwimmer nicht mehr ins Hallenbad gehen, ist dies schlicht falsch. Denn jeder, der eigentlich gerne schwimmen möchte und dann doch nicht kommt, vergrößert das Defizit weiter.“, so Christina Herr. „Das Bad ist mit Geldern der Oberurseler gebaut, möglichst viele sollten es auch nutzen.“ 

Die GRÜNE Stadtverordnetenfraktion fordert alle Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen im Aufsichtsrat auf, erneut über die GRÜNEN Vorschläge zu den Saisonkarten zu diskutieren und ihre derzeitige Haltung zu überdenken. „Wir werden unsere Vorschläge erneut einbringen und hoffen, dass die aktuelle Diskussion in der Öffentlichkeit dazu beiträgt, dass es nun doch eine Mehrheit für die GRÜNEN Vorschläge gibt.“, so Christina Herr abschließend. „Selbstverständlich freuen wir uns auch über Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern zu unserer Stellungnahme.“ Fragen und Hinweise nimmt die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion an christina.herr@remove-this.gruene-oberursel.de gerne entgegen. „Bisher hatten wir keine Mehrheit für unsere Vorschläge, deshalb können wir jede Unterstützung gut gebrauchen.“

 

+++++++++++++++++++++

Es folgt die Mail von Christina Herr an die Stadtwerke: 

+++++++++++++++++++

Von: Christina Herr <christina.herr@remove-this.gruene-oberursel.de>
Datum: 21. Januar 2014 15:18:35 MEZ
An:info@remove-this.stadtwerke-oberursel.de
Betreff:Anregungen der GRÜNEN Fraktion zur Preisgestaltung Taunabad

Sehr geehrter Herr Funke,

sehr geehrte Damen und Herren,

wie im Aufsichtsrat vereinbart wurde, hat die Stadtverordnetenfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN über die Preisstruktur beraten und bittet um Berücksichtigung folgender Vorschläge:

 1. Saisonkarten

Die Fraktion spricht sich für die Einführung von Halbjahreskarten sowie Ganzjahreskarten aus, die flexibel im Beginn sein sollten. Vorschlag wäre für die Kinderhalbjahreskarten 50 Euro, bzw. für Erwachsene: 130 Euro zu verlangen. (Jahreskarten: Kinder 90 Euro bzw. Erwachsene 240 Euro). Wir schlagen vor, keine ermäßigte Kategorie einzuführen.

 2. Familienkarten:

Begrenzung auf drei Kinder wird als Benachteiligung von Familien mit mehreren Kindern empfunden. Gibt es hier Lösungsmöglichkeiten bei gleichzeitigem Verzicht auf die bisher übliche Verteilung von Freikarten an kinderreiche Familien.

 3. Ermäßigungen: 

Ermäßigungen sollten ebenfalls auch für FSJler und Bufdis vorgesehen werden, ebenso für Inhaberinnen und Inhaber des  Oberursel Passes möglich sein. 

Grad der Schwerbehinderung sollte auf 50% geändert werden. 

Es soll keine Ermäßigung für Juleika, Ehrenamtscard oder weiteren Karten vorgesehen werden.

4. Chipkarten:

Rabattierung von allen möglichen Eintrittsmöglichkeiten muss Ziel sein. 

Chipkarten werden nicht personalisiert - Sperrmöglichkeit muss aber vorhanden sein, deshalb soll ein Smartcard-System eingeführt werden.

Bei 100 Euro eingezahltem Guthaben soll es 20% Rabattierung geben, bei 50 Euro 10%, auf ein Guthaben von 200 Euro soll wegen des hohen Verlustrisikos verzichtet werden.

Rückzahlungsmöglichkeit von nicht verbrauchten Beträgen muss möglich sein.

5. Kurzschwimmertarife

Die Mehrheitsmeinung hält die Kurzschwimmertarife für morgens und abends wie vorgesehen ausreichend, auch wenn bezweifelt wird, dass eine Stunde inklusive der Umkleidezeiten attraktiv ist. Ein Minderheitenvotum sieht den Bedarf für grundsätzliche Kurzschwimmertarife.

 6. Eingang in der Nähe der U-Bahn

Ein separater Eingang wird aufgrund einer verbesserten Verbindung an die U-Bahn als wünschenswert angesehen. Allerdings werden die technischen Voraussetzungen sowie die vermutliche Parkproblematik als nicht zufriedenstellend lösbar empfunden, so dass auf einen weiteren Eingang in der Nähe der U-Bahn-Station verzichtet werden sollte.

 

Wir hoffen, dass wir mit diesen Anregungen zu einer weiteren Diskussion im Aufsichtsrat beitragen sowie das Schwimmbad mit einer attraktiven Preisstruktur ausstatten können. Sollten Sie Rückfragen haben, wenden Sie sich einfach an mich.

 Mit freundlichen Grüßen

Christina Herr

 

++++++++

Ende der Mail

++++++++

 

unsere Termine

GRÜNER Stammtisch

Wir, der GRÜNE Vorstand, freuen uns zum GRÜNEN Stammtisch einladen zu können. Wir treffen uns im Gasthaus „Zum Schwanen“ (Hollerberg 7) und hoffen viele von Euch dort zu begrüßen.

GRÜNE Bachreinigung der Urselbachauen

Der Ortsverband BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Oberursel lädt alle naturinteressierten Bürger zur Bachreinigung der Urselbachauen, zwischen der Grundschule Weisskirchen und der [...]

Wieder-Aufforstung des Oberstedter Waldes

Mitmachen bei der Wieder-Aufforstung des Oberstedter Waldes: Die Oberstedter Ortsgruppe der Grünen Oberursel veranstaltet im Rahmen ihrer Programmreihe „Stedter Forum“ [...]

GRÜNE Sosse Essen

Am 06.04. um 19:00 Uhr findet unser GRÜNE Sosse Essen statt. Der Ort steht noch nicht fest aber wir hoffen viele von Euch dort zu begrüßen

GRÜNE OMV

Am 25.04. um 20:00 Uhr findet unsere nächste Ortsmitgliederversammlung statt. Der Ort steht noch nicht fest aber wir hoffen viele von Euch dort zu begrüßen.

Grüne bei Facebook