Bunker "An der Herrenmühle"

Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen

  • ob der Bunker unter der Herrenmühle ganz oder teilweise noch genutzt werden kann und ob Bedarf für dieses Bauwerk besteht,
  • wie stabil die Bausubstanz des Bunkers ist,
  • welche Maßnahmen an der Bausubstanz des Bunkers (Auffüllen, Rückbauen o.ä.) zur Sicherung der darüber liegenden Gebäude und Verkehrsflächen ergriffen werden können und sollten. Dabei ist auch zu prüfen, welche Kosten diese Maßnahmen verursachen würden.

Der Prüfbericht ist dem Bau- und Umweltausschuss vor den Herbstferien 2003 vorzulegen.

Begründung: Eine Begründung für das Fällen der Bäume entlang der Straße "An der Herrenmühle" war die angeblich gefährdete Stabilität der darunter liegenden Bunkerdecke.
Da es in der Stadtverwaltung offensichtlich erhebliche Zweifel an der Stabilität des alten Bunkers gibt, muss umfassend geprüft werden, ob das Bauwerk überhaupt noch benötigt wird und wenn ja, für welche Zwecke. Abhängig davon muss untersucht werden, welche Maßnahmen an der Bausubstanz des Bunkers zu einer dauerhaften Sicherung der Gebäude und Verkehrsflächen in der Straße "An der Herrenmühle" ergriffen werden müssen. Zudem sind die nach außen hin sichtbaren Teile des Bauwerks (Eingang, Lüftungsstutzen) kein Anblick, der der Umgebung der Altstadtkulisse gerecht wird.


Abstimmungsergebnis: Ja: 44

Unsere Termine

GRÜNE Sosse Essen

Am 28.03. um 19:00 Uhr findet unser GRÜNE Sosse Essen statt.

Grüne bei Facebook

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>